Windenergie in Schleswig-Holstein  

  • Windstrom deckt 44% des Nettostrombedarfs
  • Windenergie ist das Zugpferd der S-H Wirtschaft
  • Windstrom entlastet die Klimabilanz S-H um 4,5 M Tonnen jährlich
  • Repowering nimmt Fahrt auf
  • Zügiger Netzausbau
  • Eismann gem. §11 + 12 EEG

 

 

 






Windenergie in Deutschland

 

  • Weitere Flächenausweisung
  • Politisches Ziel: Energiewende
  • 20% des deutschen Strombedarfs werden durch

          regenerative Energien gedeckt 

 

 

 




Windenergie in
Schleswig-Holstein

 

  •  14,3% der Fläche SH stehen für Windenergienutzung zur Verfügung
  • Bei Nutzung von  2% der Fläche könnten 9 GW Leistung installiert werden
  • Durchschnittlich können 2,605 Volllaststunden erreicht werden
  • Potenzieller Energieertrag 23 TWh/a
  • = 142% des Bruttostromverbrauches von 16,2 TWh

 

 

Entstehung Bürgerwindpark Neuenbrook

 

 

1996

 Im Februrar Gründung der Interessengemeinschaft

 "Bürgerwindpark Neuenbrook" durch 16 Neuenbrooker Bürger

 

1998

 - Landesplanung Schleswig - Holstein verabschiedet

 - Standortsicherung durch Landpachtung

 - Verabschiedung Flächennutzungsplan der Gemeinde

 - Gründung der Windpark Neuenbrook GmbH & Co.KG

 

1999

 - Klage auf Einspeisung gegen die Schleswag

 

2000

 - Verabschiedung der ersten EEG

    (Gesetz für erneuerbare Energie)

 

2001

 - Vergleich mit Schleswag

 - Baugenehmigung wird erteilt

 - weitere Kommanditisten treten der KG Windpark Neuenbrook bei

 - Mühlen am Netz

 

 

Bürgerwindpark Neuenbrook  

gebaut 2001

 

 

  • Investitionsvolumen 7,67 Mo. €

  • Schadstoffeinsparung:
           ca. 9.330.00 Kilo CO²
  • Typ:
           4 Vestas V 66 VCS / 1650 KW
  • Investoren:
          40 Bürgerinnen und Bürger
          aus Neuenbrook
  • Jahresenergieertrag:
           ca. 10,9 Mio. KW/h
  • Die geleisteten Eigenkapitalanlagen
          wurden bereits zurückgezahlt

 

 

Was kennzeichnet einen Bürgerwindpark aus

 

  • Planung des Windparks durch regionale Planungsbüro
  • Errichtung durch regionale Unternehmen
  • Finanzierung über regionale Banken
  • Entrichtung von Gewerbesteuern an die Gemeinden
  • Erzielung einer angemessenen Rendite für die beteiligten Bürger
  • Schaffung von Arbeitsplätzen für Service und Wartung der WKA

 

 

Erzeugte Windenergie in Neuenbrook

 

 

 

Bürgerwindparks im Kreis Steinburg

 

  •  Neuenbrook zu 100 %
  • Grevenkop zu 100 %
  • Raa-Besenbek zu 100 %
  • Ecklack zu 100 %
  • Willenscharen zu 10 %
  • Moorhusen zu 10 %

 

Kennzahlen spezifischer Kosten

 

  • Leistungsspezifische Investitionskosten:

          1,2 - 1,5 Mio € je Megawatt installierte Leistung

 

  • Ertragsspezifiische Investitionskosten:

          0,50 - 0,65 € je KWh Jahresertrag

 

  • Flächenbedarf:

          4 - 5 ha pro MW

 

  • Pachtniveau:

           3 - 5% der Umsatzerlöse

 

  • Geschäftsführungskosten:

           bis zu 2% der Umsatzerlöse für die technische Betriebsführung

           bis zu 2% der Umsatzerlöse für die kaufmännische Betriebsführung

 

  • Gewerbesteuer

          durchschnittlich 10.000 € jährlich je MW  in Abhängigkeit von

          Standort und Abschreibungsmodell (degressiv/linear)

 

 

 

 

 Beschleunigung des Windenergieausbaus

 

  • Kommunale Gestaltungsfreiheit
  • Genehmibungsverfahren
  • Höhenbegrenzung
  • Flexiblere Komensationsmaßnahmen
  • Netzausbau
  • Investitionshemmnisse

EEG

Das Erneuerbare Energien Gesetz

 

  • Der Grundgedanke des EEGs
  • Vergütung nach EEG
  • Weitere Regelungen
  • Stromabnahme nach EEG
  • Stromdirektvermarktung

 

Planungsrecht

 

  • Gemeindliche Planungshoheit
  • Raumordnungsgesetz
  • Bundes- Immissionsschutzgesetz
  • Umwelt- Gesetzgebung
  • Luftverkehrsgesetz
  • Verwaltungverfahrensgesetz
  • Landesbauordnung

 

 

Bürgerbeteiligung

 

  • Einwohnerversammlung - Information zum geplanten Objekt
  • Informationsveranstaltung
  • Anteilszeichnung

 

 

Finanzielle Auswirkungen einer Beteiligung

 

  • Familienversicherung
  • BAFöG / Kindergeld
  • Altersrenten
  • Vorruhestands- und Ewerbsminderungsrenten

 

 

Gesellschaftsform

 

 

Gmbh & Co. KG

Genossenschaft
Haftung: keine persönliche Haftung der Gesellschafter
Haftung: keine persönliche Haftung der Gesellschafter
Organe: Geschäftsführer / evtl. Beirat 
              Gesellschafterversammlung
Organe: Vorstand, Aufsichtsrat, Generalversammlung
Gewerbesteuer: Freibetrag = 24.500 €
Gewerbesteuer: kein Freibetrag
Gewinne: Gewinnzuteilung erfolgt nach Kapitalanteil
                 Versteuerung mit individuellem Steuersatz.
                 Kosten der Beteiligung sind
                 Sonderbetriebsausgaben
Gewinne: Ausschüttung nur bei Bilanzgewinn; 
                 Versteuerung nur bei Zufluss
                 25.% Abgeltungssteuer
                 5,5 % Soli; ggf Kirchensteuer
Verlust: Verlustzuteilung erfolgt nach Kapitalanteil
Verlust: keine Beteiligung der Gesellschafter an den 
            Verlusten
Einkünfte: aus Gewerbebetrieb
Einkünfte: aus Kapitalvermögen
                Freibetrag pro Person 801 €

 

Windeignungsgebiet

 

  • Standortbesichtigung
  • Regionalplan
  • Abstandsflächenermittlung
  • Berücksichtigung vorhandener WEA
  • Abschätzung der Windverhältnisse am Standort
  • Schall- / Schattensituation
  • Netzanbindung

 

 

 

 

 

Informationen über die Windparkerweiterung demnächst in der

Norddeutschen Rundschau!

 

 

Bei Interesse und Fragen zu unseren Projekten:

 

Windpark Neuenbrook GmbH & Co. KG

Dirk Pahl (Geschäftsführung)

Hauptstraße 12

25578 Neuenbrook

Tel.: 04824 - 526 

 

 

 

571796