Die St. Katharinen-Kirche zu Neuenbrook 

 

 

Die Kirche wurde 1890/01 im neugotischen Stil nach einem Entwurf der Hamburger Architekten Schmidt und Wurzbach erbaut. Der Bau erfolgte an der Stelle der abgebrochenen alten Kirche.

Das Baujahr der alten Kirche ist nicht überliefert. Die Entstehung scheint vor der planmäßigen Besiedlung durch die Holländer vor 1250 zu sein.

Das Kirchspiel Neuenbrook wird zum erstenmal 1307 urkundlich erwähnt. Seit 1347 ist der Name St. Katharinen belegt.

Am Ende des 19. Jahrhunderts ist das altertümliche Gebäude so baufällig, dass sich die Gemeinde zu einem stattlichen, zeitgemäßen Neubau im Jahre 1890 entschließt.
"Dat Kaspel Nien-Brook"

Die Kirchengemeinde Neuenbrook umfasst die Gemeinden Neuenbrook und Rethwisch. In früheren Jahren gehörten noch Teile von Steinburg, Grevenkop, Hohenweg und Schinkel zum Pfarrbezirk.

Die erste urkundliche Erwähnung des "Kirchspiel" Neuenbrook datiert von 1307. In einem Dokument aus dem Jahre 1347 lesen wir, dass die Kirche der heiligen Catharina geweiht ist.

 

 

 

565753